Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Arbeitsrecht

Häufig gestellte Frage an die IHK: Wie hoch liegt ein bestimmter Verdienst? Übersichten über die üblichen Verdienste, insbesondere für einzelne Branchen, sind schwer zu erhalten. Einen ersten Überblick über die durchschnittlichen Löhne und Gehälter gibt eine Datenbank des Statistischen Bundesamtes. Einen weiteren Anhaltspunkt können Tarifgehälter bieten, über die das wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Institut der DGB-eigenen Hans-Böckler-Stiftung informiert.

Das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung stellt quartalsmäßig eine Auflistung aller im Tarifregister des Landes Rheinland-Pfalz neu eingetragenen und geänderten Tarifverträge zusammen. Es bietet darüber hinaus Einsichtnahme in sämtliche eingetragenen Verträge, die in Rheinland-Pfalz gültig sind. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf mit dem Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung, Trier, Moltkestr. 19, E-Mail: Tarifregister@lsjv.rlp.de.

Darüber hinaus müssen in bestimmten Branchen (z. B. Baugewerbe, Gebäudereinigung, Pflegebranche, etc.) von allen Unternehmen die sogenannten für allgemeinverbindlichen erklärten Tarifverträge berücksichtigt werden - insbesondere auch im Hinblick auf die Lohnzahlungen. Auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) finden Sie ein Verzeichnis mit allen für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträge in ihrer zur Zeit gültigen Fassung, das Sie über folgenden Link erreichen: Verzeichnis

Hinweis zu Arbeitnehmeranfragen
Aufgrund ihrer Funktion als Interessenvertreter der gewerblichen Wirtschaft gibt die IHK Trier grundsätzlich nur Arbeitgebern Auskünfte zum Thema Arbeitsrecht. Arbeitnehmer können sich beim Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales informieren. Sie finden verschiedene Hotline-Nummern zu unterschiedlichen Themenbereichen auf den Seiten des Bundesministeriums www.bmas.de. Ansprechpartner sind zudem Gewerkschaften und Rechtsanwälte.

Fragen zu Minijobs
beantwortet die Minijobzentrale der Bundesknappschaft in Essen. Die Hotline-Nummer finden Sie gleich auf der Startseite der Bundesknappschaft www.minijob-zentrale.de.

Arbeitgeberservice der Deutschen Rentenversicherung Bund
Unter der Servicenummer 030-86582809 oder mittels E-Mail an arbeitgeberservice-rehabilitation@drv-bund.de können sich Arbeitgeber ab sofort bei der Deutschen Rentenversicherung Bund über grundsätzliche Fragen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation informieren. Mit diesem Service sollen insbesondere kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit erhalten, sich in dem gegliederten Sozialleistungssystem zu orientieren und Unterstützungsmöglichkeiten für leistungsgewandelte Mitarbeiter kennenzulernen, um dadurch neue Erwerbsminderungsfälle zu vermeiden. Darüber hinaus wird über das Leistungsangebot der gesetzlichen Rentenversicherung als auch das der anderen Sozialleistungsträger informiert.


Musterverträge, Linklisten: