Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Weiterbildungsstipendium, IHK Trier

IHK Nachgefragt: Geldsegen für schlaue Köpfe

Elisabeth Glasner ermuntert Azubis, sich um ein Weiterbildungsstipendium zu bewerben

6000 Euro – eine stolze Summe! Wer sie bekommt, um sich im Anschluss an seinen Ausbildungsabschluss fortzubilden, darüber entscheidet bei der IHK Trier Elisabeth Glasner. Sie ist die Ansprechpartnerin für das Weiterbildungsstipendium – ein Förderprogramm des Bundesbildungsministeriums – und beantwortet Fragen wie:

„Wer kommt dafür infrage?“ Junge Menschen mit einem besonders guten Abschluss einer dualen Ausbildung in einem IHK-Beruf, Platz 1 bis 3 bei einem überregionalen Leistungswettbewerb oder einer Empfehlung ihres Arbeitgebers / ihrer Berufsschule.

„Was bietet das Stipendium?“ Bis zu 6000 Euro in maximal drei Jahren – bei einem Eigenanteil von zehn Prozent je Fortbildung.
„Wozu können sie das Geld verwenden?“ Das entscheiden die Stipendiaten selbst: Aufstiegsfortbildungen, fachübergreifende Tagesseminare, berufsbegleitende Studiengänge, Sprachreisen und mehr sind möglich.

„Es lohnt sich also, sich bei der Abschlussprüfung besonders Mühe zu geben!“, erklärt Glasner, die sich schon auf die Bewerbungen für das kommende Jahr freut.  



Autor

Ursula Bartz
Tel.: (06 51) 97 77-1 21
Fax: (06 51) 97 77-9 71 15
E-Mail: bartz@trier.ihk.de