Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Donnerstag, 18. Mai 2017, 14:00 Uhr | Seminare

Aktuelles & Neuerungen bei grenzüberschreitenden Einsätzen in Österreich

Dienstleistungsanzeige, Online- Entsendemitteilungen, Bereithaltungspflichten von Unterlagen, arbeitsrechtliche Schutzvorschriften, Verwaltungsstrafen...

Österreich gehört zu den Top Ten der deutschen Handelspartner und bietet für Unternehmen aus Industrie und Handwerk interessante Absatzmärkte mit vergleichsweise geringen Geschäftsrisiken. Die Abwicklung von Aufträgen in Verbindung mit grenzüberschreitenden Mitarbeitereinsätzen ist jedoch auch innerhalb der EU an vielfältige Auflagen geknüpft. Mit der Umsetzung der Richtlinie 2014/67 EU wurden die Regelungen für die Entsendung von Mitarbeitern in den EU-Ländern verschärft. Bei Nichteinhaltung der Auflagen drohen in vielen EU-Ländern Bußgelder.

Bei der grenzüberschreitenden Dienstleistungserbringung in Österreich sind diverse administrative Vorgaben zu beachten, die mit der Umsetzung der Richtlinie 2014/67 EU angepasst und erweitert wurden. Hierzu zählen die Meldung der entsandten Arbeitnehmer im Online-Verfahren beim österreichischen Bundesministerium für Finanzen sowie die Verpflichtung zur Bereitstellung zahlreicher Unterlagen am Einsatzort. In einigen reglementierten Gewerken ist zudem eine sog. Dienstleistungsanzeige erforderlich. Neben den administrativen Auflagen müssen sich deutsche Arbeitgeber, die Mitarbeiter zu Einsätzen nach Österreich entsenden, auch an die groben Schutzvorschriften des österreichischen Arbeitsrechts sowie die Vorgaben aus allgemeinverbindlichen Tarifverträgen halten. Bei Nichteinhaltung der Auflagen kommt es in Österreich zur Verhängung von Bußgeldern.

Die Veranstaltung verschafft einen praxisnahen Überblick über die aktuellen administrativen Auflagen und arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen, die Unternehmen bei der grenzüberschreitenden Dienstleistungserbringung in Österreich beachten müssen.


Wichtige Infos

Termin
Beginn:  18.05.2017, 14:00 Uhr
Ende:  18.05.2017, 16:30 Uhr


Veranstaltungsort
IHK Trier, Bildungszentrum, Raum E.7
Straße: Herzogenbuscher Str. 12
Ort: 54292 Trier


Veranstalter
EIC Trier IHK/HWK- Europa- und Innovationscentre GmbH
Tel.: (06 51) 97 56 71 1
Fax: (06 51) 97 56 73 3
E-Mail: info@eic-trier.de


Gebühr:  155 € zzgl. MwSt.


Online-Anmeldung
(Anmeldeschluss: 12.05.2017)




Ansprechpartner

Christina Grewe
Tel.: (06 51) 9 75 67-11
Fax: (06 51) 9 75 67-33
E-Mail: grewe@eic-trier.de