Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Betrieblicher Brandschutz

Brandschutz im Unternehmen - auch ein Thema für mich?

Vorbeugender Brandschutz sowie ein ausreichender Versicherungsschutz sind wichtige Themen für Unternehmen. Dies zeigen folgende Fakten:

  • Zwei Drittel aller Brände entstehen tagsüber und machen etwa ein drittel der Schadenssumme aus.
  • Sachschäden betragen jährlich etwa 2,5 Milliarden Euro und die Folgeschäden nochmals etwa 25 Milliarden Euro.
  • Nach Schätzungen von Experten sind jedes Jahr rund 200 Großbrände in deutschen Unternehmen zu verzeichnen.
  • Die reinen Brandschäden liegen jeweils bei über 500.000 Euro.
  • 43 Prozent der Unternehmen sind zeitnah nach dem Brand insolvent.
  • Weitere 28 Prozent der Unternehmen, in denen es gebrannt hat, gehen innerhalb von drei Jahren nach dem Brandereignis insolvent.

Für welche Unternehmen ist der betriebliche Brandschutz besonders von Bedeutung?

  • Unternehmen mit hilfsbedürftigen Personen (u. a. Krankenhäuser, Kindergärten, Pflegeeinrichtungen).
  • Unternehmen mit großen Menschenmengen (u. a. Versammlungsstätten, Kino, Theater, Hotels).
  • Unternehmen mit hohen Brand- oder Explosionslasten (z. B. Tanklager, Chemische Fabriken, Abfallwirtschaftliche Anlagen)

Eine große Rolle spielt neben der betrieblichen Organisation daher der vorbeugende Brandschutz. Hier ein paar kurze Stichpunkte und Fragen die weiterhelfen:

Zur betrieblichen Organisation:

  1. Wird der Versicherungsschutz regelmäßig geprüft?
  2. Werden die Anforderungen des Versicherers eingehalten (VdS-Standards wie ASF, VdS 2000 und VdS 2009 oder Versicherungsbedingungen)?
  3. Werden die Auflagen aus Genehmigungen eingehalten und die Einhaltung regelmäßig kontrolliert?
  4. Wurden die Mitarbeiter zum Brandschutz und zur Evakuierung unterwiesen?
  5. Werden die Feuerlöscheinrichtungen regelmäßig geprüft?

Zum vorbeugenden Brandschutz:

  1. Sind die baulichen Anforderungen eingehalten?
  2. Sind die anlagentechnischen Anforderungen eingehalten?

Wer kann weiterhelfen?

  1. Brandschutzbeauftragte
  2. Selbsthilfekräfte für Brandschutz
  3. Fachplaner für den vorbeugenden Brandschutz
  4. Sachverständige (http://www.svv.ihk.de/)


Ansprechpartner

Robin Williams
Innovation, Umwelt, Energie
Tel.: (06 51) 97 77-5 40
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: williams@trier.ihk.de