Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Toruismus, Mosel, Umfrage, Interview, Studie
(Foto: Saar-Obermosel Touristik)

19.01.2017

IHK will wichtige Lücke bei den Übernachtungszahlen schließen

Wollte man die Bedeutung von Tourismus in einer Region messen, gab es bisher ein Problem: Statistisch werden lediglich die Ankünfte und Übernachtungen von Gästen in Beherbergungsbetrieben erfasst – nicht aber die Übernachtungen bei Freunden, Bekannten und Verwandten. „Diese Übernachtungen könnten eine bedeutende Rolle in der gesamten regionalen Wertschöpfung spielen“, sagt Anne-Kathrin Morbach, Tourismusreferentin der Industrie- und Handelskammer Trier. Die Tourismusexperten der IHKs Trier und Koblenz wollen es für die Moselregion nun genau wissen.

Daher haben die beiden Kammern, gemeinsam mit der Mosellandtouristik GmbH, eine neue Wertschöpfungsstudie in Auftrag gegeben – und sind auf die Mitwirkung der Moselaner angewiesen. Ab Montag, 23. Januar 2017, führt die dwif Consulting GmbH kurze Telefoninterviews bei Haushalten im Moseltal durch. Morbach hofft auf eine rege Beteiligung der Anwohner: „Die Auskünfte leisten einen wertvollen Beitrag, die tatsächliche Wertschöpfung des Tourismus im Moseltal zu berechnen und neue Erkenntnisse über das Ausgabe- und Reiseverhalten aller Gäste zu erhalten.“

Im vergangenen Jahr hatte es bereits ein vergleichbares Projekt im Hunsrück und an der Nahe gegeben. Die gewonnenen Erkenntnisse haben einen wesentlichen Beitrag geleistet, bestehende Informationslücken zu schließen. „Die Informationsbereitschaft war so groß, dass die notwendigen Interviews in kurzer Zeit realisiert werden konnten“, sagt Morbach.


Ansprechpartner

Anne Kathrin Morbach
Wein & Tourismus
Tel.: (06 51) 97 77-2 40
Fax: (06 51) 97 77-9 65
E-Mail: morbach@trier.ihk.de