Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Dienstag, 2. Mai 2017, 16:00 Uhr | Informationsveranstaltungen

Ohne Breitband keine Digitalisierung

Droht Rheinland-Pfalz, den Anschluss zu verlieren?

Dieser zentralen Frage widmet sich am 2. Mai 2017 (15:45 Uhr – 18:00 Uhr) eine gemeinsame Veranstaltung der rheinland-pfälzischen IHK-Arbeitsgemeinschaft zum Breitbandausbau in Ludwigshafen.

Die Digitalisierung der Wirtschaft führt aktuell zu einem tiefgreifenden Wandel in nahezu allen Bereichen gewerblicher Tätigkeit und bietet Unternehmen große Marktchancen. Dies jedoch nur, wenn die Breitbandinfrastruktur am Standort stimmt und mit dem steigenden Bedarf mithalten kann. Hochleistungsfähige Breitbandanbindungen wie Glasfaser bis zum Gebäude (FTTB) werden daher absehbar zu den wichtigsten Standortfaktoren zählen und die Wettbewerbsfähigkeit ganzer Regionen entscheiden.
Im bundesdeutschen Vergleich nehmen die Gewerbegebiete in Rheiland-Pfalz bei der Breitbandanbindung derzeit den drittletzten Platz ein. Trotz deutlicher Bemühungen des Landes konnte hier noch keine wesentliche Erleichterung geschaffen werden.
Was bedeutet diese Entwicklung für die Unternehmen in Rheinland-Pfalz? Welche Ausbauvorhaben gibt es derzeit in Rheinland-Pfalz und was wird für die Wirtschaft als entscheidendem Faktor für die Regionen getan? Und nicht zuletzt: Was können und müssen die Unternehmer selbst tun, um ihre Situation vor Ort zu verbessern?
Die Podiumsdiskussion möchte Gelegenheit geben, diese Informationen aus erster Hand – von Vertretern der zuständigen Fachministerien, der Wissenschaft und anderen betroffenen Unternehmen zu erhalten.




Wichtige Infos

Termin
Beginn:  02.05.2017, 16:00 Uhr
Ende:  02.05.2017, 18:00 Uhr


Veranstaltungsort
IHK Pfalz
Straße: Ludwigsplatz 2-4
Ort: 67059 Ludwigshafen




Ansprechpartner

Wilfried Ebel
Standortpolitik
Tel.: (06 51) 97 77-9 20
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: ebel@trier.ihk.de




Downloads