Offizielles Internetangebot der IHK Trier


06.01.2017

REACH Registrierungspflicht für Chemikalien

Die IHK Trier weist auf einen wichtigen Fristablauf zum 31. Mai 2017 hin. Betroffen sind alle Unternehmen, die Chemikalien in einer Menge von 1 bis 100 Tonnen pro Jahr innerhalb der EU herstellen oder diese importieren und noch nicht vorregistriert haben. Die Vorregistrierung der chemischen Stoffe ist nur noch bis 31. Mai 2017 möglich. Auch Unternehmen, die gerade erst ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen haben, können bis zu diesem Stichtag noch eine Vorregistrierung veranlassen - und zwar innerhalb von sechs Monaten nach Herstellung, Import oder Verwendung der Chemikalien.

Grundsätzlich müssen alle chemischen Stoffe, als solche oder in Gemischen, die in Mengen ab 1 Tonne pro Jahr und Unternehmen produziert oder importiert werden, bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) in Helsinki registriert werden. Dies schreibt die EU-Chemikalienverordnung REACH vor. Registriert ein Hersteller oder Importeur einen Stoff nicht, darf er diesen weder herstellen noch einführen.


Ansprechpartner

Kevin Gläser
Existenzgründung und Unternehmensförderung
Tel.: (06 51) 97 77-5 30
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: glaeser@trier.ihk.de