Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Stadtentwicklung

Demographische Veränderungen und der Strukturwandel im Handel beeinflussen die Städte erheblich. Welche Handlungsansätze sich aus Sicht der Wirtschaft bieten, hat der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in einem Leitbild zusammengefasst.

Das Papier beleuchtet die Situation in Klein-, Mittel- und Grundzentren sowie im dicht besiedelten Raum und beschreibt, wofür sich die Organisation der Industrie- und Handelskammern (IHKs ) in punkto Stadtentwicklung einsetzt.

Denn bei ihrem Engagement müssen die Kammern einen Spagat vollbringen: Einerseits stehen die IHKs für Wettbewerb in der Wirtschaft und damit für den Wettbewerb der Vertriebsformen im Handel. Gleichzeitig vertreten sie aber auch das gesellschaftliche Gesamtinteresse für funktionsfähige, belebte (Innen-)Städte.

Zentrale Anliegen der IHK-Organisation sind deshalb eine integrierte Stadtentwicklung, funktionierende Innenstädte und Stadtteilzentren, zukunftsorientierte Investitionen, ein "Denken in Regionen" sowie attraktive Wohnstandorte.

Einzelheiten finden Sie im Leitbild unter Downloads.


Ansprechpartner

Dr. Matthias Schmitt
Standortpolitik
Tel.: (06 51) 97 77-9 01
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: schmitt@trier.ihk.de


Wilfried Ebel
Standortpolitik
Tel.: (06 51) 97 77-9 20
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: ebel@trier.ihk.de