Offizielles Internetangebot der IHK Trier


Mittwoch, 23. Mai 2018, 14:00 Uhr

Über Lean-Management zur Digitalisierung

Die Thematik der industriellen Digitalisierung, Industrie 4.0, betrifft jetzt und künftig nahezu alle Unternehmen des Produzierenden Gewerbes. Als Basis der digitalen Transformation werden klar definierte und optimierte Prozesse angesehen. Um die neuen Technologien gewinnbringend nutzen zu können, und die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, sind schlanke Prozesse unumgänglich. Denn eine Automatisierung schlechter Prozesse verbessert diese nicht. Wechselseitig begünstigt Industrie 4.0 die Lean-Philosophie bspw. auch dadurch, dass eine schnellere und flexiblere Produktion ermöglicht und Verschwendung in der Folge minimiert wird.

Der erfahrene Consultant Klaus Leners führt in der proaktiven Veranstaltung durch die Grundlagen des Lean-Managements und fokussiert die Voraussetzungen einer Lean-Philosophie für die Praxis. Auf Grundlage aktueller Erkenntnisse zu Industrie 4.0 erarbeiten die Teilnehmer Strategien und praxisnahe Lösungen, um die Synergien der beiden Themenfelder nutzen zu können.
 
Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Produktionsleiter, Vorarbeiter, Führungskräfte, Geschäftsführer usw., die einen Einstieg in die Thematik suchen, aber auch an Fortgeschrittene, die bereits mit Lean-Methoden vertraut sind.



Wichtige Infos

Termin
Beginn:  23.05.2018, 14:00 Uhr
Ende:  23.05.2018, 18:00 Uhr


Veranstaltungsort
IHK Trier - Raum 3.07 (3. OG)
Straße: Herzogenbuscher Str. 12
Ort: 54292 Trier


Gebühr:  25 EUR




Ansprechpartner

Tobias Scholl
Innovation, Umwelt, Energie
Tel.: (06 51) 97 77-5 40
Fax: (06 51) 97 77-5 05
E-Mail: scholl@trier.ihk.de